Die Garage dient als sicherer Unterstellplatz für den fahrbaren Untersatz und kaum ein Eigenheimbesitzer möchte auf eine geräumige, komfortable Garage verzichten. Nach wie vor wird jedoch viel Platz verschenkt, denn unter und über der Garage lassen sich mit cleveren Lösungen, wie denen, die Zapf Garagen anbietet, zusätzlicher Stauraum und mehr verwirklichen.

So kann ein Garagen-Keller optimale Dienste leisten. Er kann als Heizungs- oder Fitnessraum verwendet werden, mit seiner Hilfe lässt sich eine Montagegrube nutzen, die insbesondere den Hobby-Bastlern am Auto eine große Freude bereiten dürfte, oder man kann einen einfachen Zugang zum Dach der Garage integrieren. All diese und viele weitere Möglichkeiten bietet der Garagen-Keller von Zapf Garagen.

Mögliche Größen für den Garagen-Keller

Je nachdem, welche Größe die eigene Garage aufweist, können sich auch die Größen der Garagen-Keller unterscheiden. Möglich sind Keller mit einer Länge zwischen 2,98 und 3,02 Metern. Die Breite liegt dabei zwischen sechs und 6,50 Metern. Die lichte Höhe liegt meist zwischen 2,12 und 2,55 Metern. Alle diese Maße beziehen sich laut Angaben von Zapf auf standardisierte Torgrößen und Schwingtore. Sofern andere Tore eingebaut werden oder gar ein Torantrieb verwendet wird, kann es zu Abweichungen hinsichtlich der Durchfahrtsbreite und -höhe kommen, die zu beachten sind.

Details der Garagen-Keller

Die Garagen-Keller von Zapf Garagen sind bis ins Detail durchdacht. So gibt es begehbare und befahrbare Lichtschächte für die Kellerfenster, aber auch einen sehr platzsparenden Zugang zum Dach der Garage, der meist in der Mitte platziert wird. Hier kann auch die Montagegrube eingesetzt werden, sofern dies gewünscht ist.

Schon von Haus aus sind Garagen mit einem Garagen-Keller von Zapf mit einer sehr platzsparenden Treppe ausgestattet, die den einfachen Zugang sowohl zum Keller, als auch zum Dach ermöglicht. Dabei ist diese Innentreppe mit einer Einstiegsabdeckung versehen, um so den Schutz etwa der Kinder zu gewährleisten. Diese Abdeckung lässt sich jedoch unproblematisch entfernen. Insgesamt kann mit einem Garagen-Keller ein zusätzlicher Raum zwischen 18 und 19,5 Quadratmetern erreicht werden. Selbstverständlich legt man auch großen Wert auf die Dachgestaltung der Garagen, so dass diese sich optimal dem Haus selbst anpassen. Hinzu kommt die Möglichkeit, zwei Garagen-Keller, die hinter- oder nebeneinander liegen, einzurichten. Sie werden einfach mit einem Durchgang verbunden.

Das Garagendach: individuell und flexibel

Natürlich sollte die Garage auf dem eigenen Grundstück kein Störfaktor sein, sondern sich optisch dem bestehenden Gebäude anpassen. Hierfür bietet Zapf verschiedene Dachformen an. Dazu zählen das Flachdach, das Satteldach, das Walm- oder Krüppelwalmdach. Ebenfalls ist es möglich, das Dachrand-Design nach den eigenen Vorstellungen zu gestalten. So kann hier beispielsweise Farbe zum Einsatz kommen, die sich auch in den Fenster- und Türrahmen findet und somit ein harmonisches Gesamtbild entstehen lässt. Zusätzlich kann eine Dachbegrünung erfolgen, die einen optischen Anreiz, aber genauso eine Oase der Erholung bieten kann.

Für nähere Details sollten sich die Bauherren aber mit einem Fachberater zusammen setzen. Er weiß genau, welche Bauvorschriften wo zu beachten sind und welche Möglichkeiten demzufolge auch für die Garage bestehen. Im gemeinsamen Gespräch kann der Kunde seine Wünsche äußern und der Berater wird das für ihn passende Angebot aus der Vielzahl der Möglichkeiten heraus suchen.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Suchen
Archive
    Bookmarks